Beratungsstelle
Kleiderkammer
Fahrradwerkstatt

Beratungsstelle

Bei uns erhalten Sie eine persönliche Beratung zu Fragen

Kontakt und Beratungsstelle für Flüchtlinge

  • des Asylverfahrens
  • des Aufenthaltes
  • der sozialen Situation
  • bei Behördenangelegenheiten
  • zu Möglichkeiten der Arbeitsaufnahme

Gleichzeitig steht unsere Tür den Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen und Unternehmen, die sich engagieren und informieren möchten, offen.

Aufgaben der Beratungsstelle für Flüchtlinge

Seit dem 01.03.2015 erhält Miteinander Ochtrup e.V. Zuwendungen des Landes NRW zu sozialen Beratung von Flüchtlingen. Es handelt sich um eine freiwillige Leistung des Landes Nordrhein-Westfalen über deren Vergabe im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel entschieden wird.
Sie sollen zur Sicherstellung einer landesweiten Versorgung der Flüchtlinge schwerpunktmäßig im Land verteilt sein. Zuwendungen erhalten Verbände und Organisationen, die

  • einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege des Landes NRW angehören,
  • die sich als Kooperationspartner der Flüchtlingsberatung NRW zusammengeschlossen haben,
  • andere verbandsunabhängige Träger

An wen richtet sich die Beratungsstelle?

Die Beratungsstelle richtet sich an ausländische Flüchtlinge.  Laut Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur sozialen Beratung von Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen gelten als Flüchtlinge
„ Personen mit Fluchthintergrund, die nicht über einen auf Dauer angelegten Aufenthaltstitel verfügen.“

Die Beratung umfasst:

  • Fragen zur Aufnahme
    • Verfahrensberatung und konkrete Hilfestellung bei asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragen,
    • fachliche Unterstützung bei Behördenangelegenheiten,
    • allgemeine Orientierungshilfe,
    • Beratung bei medizinischen Problemen;
  • Fragen des Aufenthalts
    • Information und Hilfestellung bei asyl-, aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen,
    • Beratung von Flüchtlingen beim Auftreten von Problemen im sozialen, psychischen, gesundheitlichen und persönlichen Bereich;
  • Fragen der Aufenthaltsbeendigung
    • Rückkehrberatung und konkrete Hilfestellung bei Weiterwanderungs- und Rückkehrabsichten,
    • Informationsvermittlung zu Programmen der Rückkehrförderung insbesondere von Bund und Land,
    • Vermittlung von Kontakten zu sozialen Hilfs- bzw. Menschenrechtsorganisationen in den Herkunftsländern bzw. in den Drittstaaten;
  • Allgemeine Maßnahmen
    • Beratung und Weiterbildung von Multiplikatoren/Öffentlichkeitsarbeit,
    • Initiierung und Organisation von Projekten und speziellen Angeboten zu flüchtlingsrelevanten Themen oder für einzelne Flüchtlingsgruppen,
    • Förderung der Sicherstellung eines Erfahrungsaustausches auf örtlicher und regionaler Ebene,
    • Stärkung der ehrenamtlichen Arbeit,

Wahrnehmen einer Mittlerfunktion zwischen Flüchtlingen und Behörden, am Verfahren beteiligter Stellen, Wohnbevölkerung und/oder anderen Anbietern sozialer Arbeit.

  • Keine Rechtsberatung nach dem Rechtsberatungsgesetz (RBerG)
  • Pflichtaufgaben andere Stellen werden durch die Beratung nicht ersetzt

Offene Sprechstunde:

Montag und Mittwoch: 9:00 bis 13:00 Uhr
Termine nach Vereinbarungen

Ansprechpartnerinnen:


Corinna Rüschoff
Sozialpädagogin
Tel: 02553/ 92669 03
Fax: 02553/ 92669 05

Mobil: 01575/ 3606021
Email: info@miteinander-ochtrup.de


Annemarie Möhring
Sozialpädagogin
Tel: 02553/ 92669 04
Fax: 02553/ 92669 05

Mobil: 0152/ 53744923
Email: inf@miteinander-ochtrup.de
moehring@miteinander-ochtrup.de

Claudia Hewing
Verwaltung
Tel: 02553/9269615
Fax: 02553/ 92669 05

Email: verwaltung@miteinander-ochtrup.de

Übersetzerinnen
Übersetzerinnen die uns bei unserer täglichen Arbeit zur Seite stehen.
Von Arabisch auf Deutsch – Deutsch auf Arabisch.

Manal Dahdal

Souha Mashlab

Koordinierungsstelle für Ehrenamt in Kooperation mit der Stadt Ochtrup

Julia Geringer
Dipl. Sozialpädagogin
Systemische Beraterin

Email: geringer@miteinander-ochtrup.de
julia.geringer@ochtrup.de
Tel.:   0160 40 55 752